Missverständnissen vorbeugen mit Businesssprachtraining und Firmensprachtraining bei Wonderlanguages

Viele Mitarbeiter sind derzeit coronabedingt im Home Office. Durch Medien zu kommunizieren erleichtert Missverständnissen den Weg. Daher ist es umso wichtiger, in der Lingua franka sicher zu sein um Missverständnissen vorzubeugen. Dies bieten online oder In-House Sprachkurse bzw. Firmensprachtraining von Wonderlanguages

Was macht man genau in einem Businesssprachtraining?

Missverständnissen vorbeugen – Businesssprachtraining und Firmensprachtraining

Vor Kurzem hat ein C1 Businessdeutschkurs bei einer Nürnberger Softwarefirma begonnen, über das wir uns sehr freuen. Was genau wird in einem Businesssprachtraining behandelt? Das Berufsleben ist nicht das Privatleben. Ausländische Mitarbeiter brauchen ein bereichsspezifisches Vokabular. Abläufe sind nicht nur von Unternehmen zu Unternehmen anders, sondern auch von Land zu Land. Diese Abläufe müssen verstanden werden.Thematisiert werden kulturelle Unterschiede um, Missverständnisse zu vermeiden, wie beim Thema Geburtstage in der Arbeitsstätte. Nicht in jedem Land erwarten Kollegen einen vom Geburtstagskind organisierten Umtrunk. Unter anderem werden Konflikte in der Firma, die deutsche Mentalität, Sicherheit am Arbeitsplatz, moderne Medien, das Studium, Redewendungen (beispielsweise für Telefonate) und Sprichwörter, Karriere behandelt. Missverständnissen vorbeugen Businesssprachtraining Firmensprachtraining

Missverständnissen vorbeugen Businesssprachtraining Firmensprachtraining Wonderlanguages

Mitarbeiter Coronasicher mit Blended Learning fördern und fordern

Schon vor dieser Pandemie war Blended Learning in Firmensprachkurs beliebt. Denn es bietet klaren Nutzen:

  • Lernfortschritt in Echtzeit für alle Parteien nachverfolgbar
  • orts- und zeitunabhängig lernen
  • audiovisuelles Lernen spricht alle Sinne an
  • BYOD (Bring Your Own Divice) Konzept
  • Erreichbarkeit des Tutors über den Präsenztrainings hinaus
  • Konkurrenz unter Traingsteilnehmern fördert Motivation
  • vor allem: Coronasicher

Missverständnissen vorbeugen

“Der Kunde will gestern die Unterlagen per Post versandt haben.” Wenn Sie aus dem Ausland kommen und einen Deutschkurs besucht haben, würden Sie an dieser Stelle sagen: “Warum gestern und wollen im Präsens? Das muss “Der Kunde wollte gestern die Unterlagen per Post versandt haben” heißen.” Das ist die subjektive Bedeutung des Modalverbs wollen.

Oftmals ist der Unterschied zwischen arbeiten und bearbeiten unklar. Wer kann das in der Firma erklären? Wo gibt es einen Rahmen für solche Dinge? Bearbeiten braucht ein Objekt. Man muss im Satz nennen, was genau bearbeitet wird. Die E-Mail oder das Material?

Firmensprachtraining Deutschkurse vorbeugen Corona

Taucht immer wieder auf, doch niemand kann es erklären: Präfixe, wie ent-, de-, zer-, be-, u. Ä. Ent- zeigt ein weg oder heraus an. De- ebenfalls weg, wohingegen zer- kaputt aussagt. Bezahlen, bearbeiten, bewundern! Auch be- begegnet uns immer wieder.

Missverständnissen vorbeugen –  Businesssprachtraining Firmensprachtraining

Im Klartext heißt das:

  • “Sprachfest” sein
  • Prüfungsvorbereitung
  • Lücken füllen
  • Elemente zur Wiederholung
  • Aussprachetraining
  • kulturelle Unterschiede besprechen
  • Motivation fördern

Natürlich bieten wir auch Businesskurs in anderen Sprachen, wie Englisch, hier an.

Missverständnissen vorbeugen –  Businesssprachtraining Firmensprachtraining


Wonderlanguages @instagram

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.