Motto Special Edition 2020 „We are sending signals of hope“

Das Motto dieser Special Edition 2020 lautet: „We are sending signals of hope. All together now!“

Kultur lebt von persönlichen Begegnungen, sagt Joachim Unseld der Frankfurter Verlagsanstalt. In diesem Jahr ist die Frankfurter Buchmesse ein Experiment, und zwar ein digitales Experiment. Es wurde ein digitales Konzept aufgestellt. Das Programm für Aufzeichnungen des digitalen Live-Programms sind kostenlos und weltweit empfangbar. Das Privatpublikum ist einfach dabei. Für Fachbesucher wurde die Frankfurt Conference eingerichtet. Das digitale Konferenzformat der Frankfurter Buchmesse 2020. Motto Special Edition 2020 „We are sending signals of hope.“

Für gewöhnlich herrscht zu dieser Zeit auf dem Messegelände ein hoher Geräuschpegel und ein Gewirr mit mehr als 4000 Aussteller aus 303 Ländern. In der Frankfurter Festhalle findet alljährlich die @vntr.media PressefotoEröffnungsfeier statt. Ein immer aktuelles Thema ist der Rassismus, mit dem sich das Buch des Romanes des Jahres „Annette, ein Heldinnenepos“ auseinandersetzt. Mit Maske und Handschuhen wurde die Preisträgerin des Deutschen Buchpreises Anne Weber, die in Versform einen Heldinnenepos schreibt, gekürt. Ein makabres Bild mit einer bescheidenen Autorin, aber ein wichtiger Moment am Vorabend des ersten Messeabends. An dieser Stelle sollen andere Nominationen nicht zu kurz kommen. Aus diesem Grunde ist hier die Shorlist, als auch die Longlist verlinkt.

Motto Special Edition 2020: „We are sending signals of hope“

Trotz Coronakrise gibt es immer noch Nachfrage an Bücher. Vor allem im Kinder- und Jugendbuchbereich stieg die Nachfrage auf ca. 3 % mehr als im Vorjahreszeitraum, was sicherlich dem Virus zu verdanken ist.

Trost spendet die Stadt Frankfurt am Main mit online und vor Ort Veranstaltungen im Rahmen von Openbook, die jedoch schon seit Längerem ausgebucht sind, und das Book Festival der Buchmesse – nur digital.

Motto Special Edition 2020: „We are sending signals of hope“

Das Motto dieser Special Edition 2020 lautet “We are sending signals of hope. All together now!” So heißt es: “Erderwärmung, globale Ungerechtigkeit, der Kampf um Gleichberechtigung: Heute erscheint die Zukunft ungewisser denn je. Die Corona-Krise könnte einen Wendepunkt in vielen krisenhaften Entwicklungen markieren, denn in der Pandemie und ihren Folgen stecken auch Potenziale: Veränderungen sind plötzlich möglich, und sie vollziehen sich schnell. Klar sind damit auch Risiken verbunden. Aber wir sind bereit – denn wir haben Hoffnung.” Signals of hope damit auch an den Guest of Honor Kanada, der nicht anreisen konnte, wie Justin Trudeau, Premierminister Kanadas bedauert.

We need to talk

Mit dem Weltempfang ist ein Podium für Politik, Literatur und Übersetzung. Damit möchte die Buchmesse Antworten auf aktuelle gesellschaftliche Fragen und Debatten geben.

Die Herausforderungen der Buchmesse sind nicht nur Corona, sondern auch das Urheberrecht, Copywrite und die Freiheit des Wortes, das nicht überall selbstverständlich ist.

Jährlich werden zwei Wildcards an einen internationalen und einen deutschsprachigen Aussteller verlost. Letztere ging dieses Jahr an den Verlag & Töchter. Der neu gegründete Verlag steht für Nachhaltigkeit im Verlagswesen. Inspiriert, unbändig, jung. Wir denken das Verlegen neu. Mit Büchern, Podcasts und Veranstaltungen. Für eine Kreativkultur, die bleibt.

Klar ist: Die Buchmesse hatte online weniger Besucher als in den vergangenen Jahren in den Messehallen. Es gab weniger medienberühmte Sprecher und Gäste als gewohnt. Die Messe war immer ein Treffpunkt für kulturbedeutender Persönlichkeiten, die in diesem Jahr fehlten. Mit oder ohne Chaos.

#buchpreisbloggen #fbm20 #Buchmesse #boersenverein #futurebook #specialedition2020 Motto Special Edition 2020 “We are sending signals of hope” #wonderlanguages @instagram

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.